#PflegeJetztBerlinn Oktober-Newsletter:

Anwerbung von ausländischen Pflegekräften

Zum Newsletter

Editorial #PflegeJetztBerlin

der Berliner Krankenhausgesellschaft zum August-Newsletter
Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich für den #PflegeJetztBerlin-Newsletter an:

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Gute Beispiele – 
Gute Pflege!
…aus den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen.
Mehr erfahren

Newsletter Ausgabe Oktober 2021

Jetzt lesen
"
Wir wissen, wo die Probleme liegen. Nun müssen konkrete Maßnahmen folgen. Mit #PflegeJetztBerlin wollen wir genau ermitteln, welche Strategien zur Bekämpfung des Pflegenotstandes die effektivsten sind.

Marc Schreiner, Geschäftsführer der Berliner Krankenhausgesellschaft

"
Wir müssen mehr Menschen gewinnen und wir haben dafür zu sorgen, dass sie bleiben. Entscheidend ist, wie wir mit unseren Mitarbeitenden umgehen! Es ist jetzt an der Zeit, die Bedürfnisse der aktiv Pflegenden, der Ausgeschiedenen wie auch die Ansprüche der nachfolgenden Generation zu erkennen und darauf richtig zu reagieren.

Oberin Doreen Fuhr, Vorstandsvorsitzende, DRK-Schwesternschaft Berlin
"
Pflege muss sichtbarer, wirksamer und politischer werden. Schlüssige Konzepte sind erforderlich und ein neues Denken, um Pflege zur starken Zukunftsbranche zu machen.

Brit Ismer, Vorsitzende der Berliner Krankenhausgesellschaft

"
Auch wenn die Richtung stimmt, wir einige vielversprechende Ansätze erkennen und die Sensibilisierung der Öffentlichkeit begrüßen: Das alles reicht nicht! (…) Unzufrieden, mutlos, überarbeitet: So fühlen sich die, die in der Pflege arbeiten. Was wir brauchen, sind endlich tiefgreifende strukturelle Veränderungen – aber doch bitte keinen übereilten Aktionismus mit falschen Erwartungen!

Juliane Blume, Landespflegerat Berlin Brandenburg
"
Es gibt viele Ansätze, dem Fachkräftemangel in der Pflege zu begegnen. Diese Ansätze werden aber nur Erfolg haben, wenn wir sie alle gemeinsam verfolgen und jeder seinen Teil zur Umsetzung beiträgt.

Gabriela Leyh, Landesgeschäftsführerin der BARMER Berlin/Brandenburg

"
Wir wissen, wo die Probleme liegen. Nun müssen konkrete Maßnahmen folgen. Mit #PflegeJetztBerlin wollen wir genau ermitteln, welche Strategien zur Bekämpfung des Pflegenotstandes die effektivsten sind.

Marc Schreiner, @BKGev