Vom Start weg gut betreut: die Pflegeausbildung bei der Vivantes Hauptstadtpflege

Perspektiven für einen sinnstiftenden Beruf

Die Vivantes Hauptstadtpflege ist in ganz Berlin aktiv. Wir betreiben 18 Pflegeinrichtungen, darunter drei Kurzzeitpflegen. Wir pflegen mit Herz – und mit Verstand. Und wir geben allen, die ihre berufliche Zukunft in der Pflege älterer Menschen sehen, echte Perspektiven. Eine gute Ausbildung bedeutet bei uns vor allem: von Anfang an unterstützt werden und den Spaß am Beruf und der täglichen Arbeit dabei nicht zu kurz kommen zu lassen. Unseren 274 Auszubildenden stehen 130 Praxisanleiter*innen, davon 19 voll freigestelle Praxisanleiter*innen, mit großem Fachwissen zur Seite. Der an die Geschäftsführung angegliederte Bereich Ausbildung hält strukturell, fachlich und strategisch alle Fäden in der Hand.



Viele Wege ins Team Berlin

Oft ist es ein Schülerpraktikum oder ein Praktikum im Rahmen der Basisqualifikation oder der Sozial- und Pflegeassistentenausbildung, das den Weg in eines unserer Häuser ebnet. Oder auch ein FSJ, eine Tätigkeit als Pflegehelfer*in oder die Rekrutierung über unsere Azubikampagnen im In- und Ausland. Aber es geht auch anders. Unsere Hotline ist für alle Interessent*innen erreichbar. Hier werden alle Fragen zum Beruf und zum Ausbildungsweg beantwortet. Sind die formalen Voraussetzungen erfüllt, treffen wir uns zum Vorstellungsgespräch. Und da wir uns im Bewerbungsprozess schon kennengelernt haben, wird es ein ganz lockeres Gespräch. Denn nur wer sich wohlfühlt, kann seine Stärken zeigen und gleichzeitig sehen, ob das Team Berlin das richtige ist.

Wenn die Chemie stimmt, organisieren wir für die zukünftigen Auszubildenden ein Praktikum in einer unserer Einrichtungen, die möglichst wohnortnah liegt. Bei 18 Standorten ist das kein Problem. Drei Wochen haben die Bewerber*innen dann Zeit, den Pflegealltag kennenzulernen, den Fahrweg zu testen und zu schauen, ob auch ihr Herz an der Pflege hängt. Danach entscheiden sich Azubi in spe und die Einrichtung füreinander. Passen wir zusammen? Wunderbar, dann gehen wir den Weg zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann gemeinsam.

Der erste Tag ist immer spannend

Bei unserem Welcome Tag treffen die Auszubildenden die bekannten Gesichter aus dem Recruiting und dem Team Ausbildung. Jetzt gibt es die Einsatzplanung und das VBB-Ticket, fester Bestandteil des Jobpakets. Und unsere mit viel Liebe gestaltete Praxisbegleitmappe mit sämtlichen Informationen: Wer sind die Ansprechpartner*innen in den Einrichtungen, wie läuft die Einarbeitung in der Praxis und wie gestaltet sich der allgemeine Ausbildungsverlauf?

Die Auszubildenden starten ihren ersten Schulblock am Berliner Bildungscampus für Gesundheitsberufe, Deutschlands größte Schule für Gesundheitsberufe mit modernen Ausbildungskonzepten und drei Standorten in Berlin. So ist auch der Schulweg nicht lang.

Sieben Wochen später begrüßen die Einrichtungen ihre Auszubildenden zum ersten Praxiseinsatz. Für das einwöchige Einarbeitungskonzept für Auszubildende mit Informationen zum Arbeitsablauf und Übungen an der Pflegepuppe sind bei uns die Freigestellten Praxisanleitenden zuständig, das erleichtert den Start ins Pflegeleben. Ab Woche zwei beginnt das Lernen auf dem Wohnbereich. Jetzt kann es losgehen mit der Arbeit unter Anleitung in der eigenen Bezugspflegegruppe mit fünf Bewohner*innen.

Das Team Ausbildung ist immer da

Ob beim Start, während der Ausbildung oder in der Examensphase: die freigestellten Praxisanleitenden begleiten unsere Auszubildenden auf ihrem Weg. Sie leiten an, beraten und unterstützen. So auch bei Sprachdefiziten im wöchentlichen Fachsprachetraining oder auch dann, wenn es mal nicht um Berufliches geht. Bei Konflikten auf den Wohnbereichen sind die Praxisanleitenden Unterstützung und vertrauensvolle Zuhörer*in.

Hilfe fürs Examen

Im letzten Semester führen alle Hauptstadtpflege-Einrichtungen das Projekt „Ausbildungswohnbereich“ durch. Die Auszubildenden des dritten Lehrjahres übernehmen für einen Monat eigenständig die Organisation und Durchführung aller anfallenden Aufgaben auf dem Wohnbereich. Unterstützt werden sie von den Auszubildenden der nachfolgenden Lehrjahre. So können alle voneinander lernen und unsere Auszubildenden gehen selbstbewusst in ein erfolgreiches Examen.

Auf ins echte Leben!

Wir bieten allen Auszubildenden eine Anstellung als Pflegefachkraft in unseren Einrichtungen. Dafür gibt es ein vereinfachtes Bewerbungsverfahren und ein halbes Jahr vor Abschluss das Übernahmeangebot durch die Leitung der praktischen Ausbildung.

Ist der Prüfungsstress vorbei und das Examen bestanden, werden unsere Pflegefachkräfte auf der großen Examensfeier gebührend geehrt.  Ein gelungener Abschluss für drei Jahre Ausbildung. Jetzt geht es auf ins echte Leben – bei der Vivantes Hauptstadtpflege.

Franziska Meyer zu Schwabedissen, Leiterin praktische Ausbildung der Vivantes Forum für Senioren GmbH, franziska.meyerzuschwabedissen@vivantes.de

 

Pressemitteilung lesen