Gute Beispiele - gute Pflege: Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau

Skill Lab Pädiatrie & Strukturierte Praxisanleitung Akut-Geriatrie

Mit dem Inkrafttreten des neuen Pflegeberufegesetzes zum 01.01.2020 und den daraus resultierenden Anforderungen im Bereich der Pädiatrie und der Praxisanleitung, ergeben sich besondere Herausforderungen. Das vorrangige Ziel ist, den generalistisch ausgebildeten Pflegefachfrauen/ -fachmännern, die Grundkompetenz für die Versorgung von Kindern zu vermitteln, sowie den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen. Darüber hinaus sind 10 % des praktischen Einsatzes durch eine geplante und strukturierte Anleitung zu erreichen. Um diesen Anforderungen und auch den realistischen Ausbildungsbedingungen gerecht zu werden, wurden zwei Pilotprojekte
etabliert:

Skill Lab Pädiatrie (Ausbildungsstation)

In Übungs- und Trainingsräumen werden die Auszubilden auf die pädiatrische Bereiche vorbereitet. Sie bekommen Fertigkeiten und Fähigkeiten vermittelt und erhalten eine Einführung in die Arbeits- und Lernaufgaben. Begleitet werden die Auszubildenden in den Übungs- und Trainingsräumen durch zentrale pädiatrische Praxisanleiter. Die Evaluation des Konzeptes erfolgt am letzten Tag des praktischen Einsatzes, im Austausch zwischen den zentralen pädiatrischen Praxisanleiter/-innen und den Auszubildenden. Dies erleichtert den praktischen Einsatz im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin und die Auszubildenden können gut vorbereit in den praktischen Einsatz gehen.

Claudia Mielke, Hauptamtliche Praxisanleiterin, E-Mail: Claudia.Mielke@jsd.de

Wöchentlich strukturierte Praxisanleitung in der Akut-Geriatrie

In einer wöchentlichen strukturierten Anleitung werden Lerninhalte für die Auszubildende aus dem 1. Semester durch die Praxisanleiter/-innen vermittelt, damit die Anforderungen von 10 % des praktischen Einsatzes durch eine geplante und strukturierte Anleitung erfüllt werden. Die Initiative, eine zentrale strukturierte Praxisanleitung für die Auszubildenden anzubieten, kam von den pflegerischen Leitungen und den Praxisanleiter/-innen. Die Praxisanleiter/-innen haben Präsentationen mit Lernzielen zu den Themenschwerpunkten wie z.B. Vitalzeichen, Prophylaxen, Körperpflege und Hygiene erstellt. Nach der theoretischen Vermittlung erfolgt immer noch ein praktischer Teil auf der Station. Die Evaluation der strukturieren Anleitung findet kurz vor Abschluss des praktischen Einsatz mit den Praxisanleitern statt.

Annett Eggert, Assistentin der Pflegedirektion, E-Mail: Annett.Eggert@jsd.de

Benefits-Programm

Seit Juli 2019 hat die Johannesstift Diakonie gAG ein für alle einheitlich geltendes Benefits Programm. Das breite Angebotsportfolio von den Corporate Benefits wird stetig weiterentwickelt und bietet Vergünstigungen bei mehr als 1500 namhaften Anbietern aus den Kategorien Auto, Finanzen, Reisen, Mode, Freizeit, Medien, Tickets, Wohnen, Technik, Mobilfunk usw. Die Angebote können sowohl online, als auch offline oder ganz bequem mittels der Corporate Benefits App genutzt werden. Alle Mitarbeitenden können sich mit ihren Firmen E-Mail-Adressen registrieren und von den zahlreichen Angeboten profitieren.

Nadya Andreeva, Assistentin der Pflegedirektion, E-Mail: Nadya.Andreeva@jsd.de

Artikel lesen