Feel-Good-Management im Helios Klinikum Berlin-Buch: Aktive Wertschätzung für ein gutes Betriebsklima

Zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als wichtigste Ressource – an diesem Leitsatz orientiert sich das Helios Klinikum Berlin-Buch bereits seit 2019 und verlässt sich seither auf die Expertise und die Kreativität zweier ausgebildeter Feel-Good-Managerinnen. Das Bucher „Wohlfühlmanagement“ ist bei Nadin Frankenstein und Anne-Kathrin Paape in den besten Händen. Die Gesundheits- und Krankenpflegerinnen wissen genau, was ihre Kolleginnen und Kollegen in ihrem täglichen Arbeitsalltag leisten und unterstützen sie gezielt dabei, eine harmonische Arbeitsatmosphäre zu schaffen und zu erhalten. Die beiden Happiness-Beauftragten des Bucher Klinikums verfolgen dabei ein klares Ziel: Sie wollen langfristig ein lebendiges Miteinander in einer einmaligen Unternehmenskultur etablieren und aktivieren das Gemeinschaftsgefühl ihrer Kolleginnen und Kollegen deshalb regelmäßig mit Maßnahmen, die zeigen: Euer Wohlbefinden ist unser gemeinsamer Schlüssel zum Erfolg.    

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als wichtigste Ressource – im Helios Klinikum Buch steht der Faktor Mensch im Fokus

Ob kleine oder große Ungereimtheiten, unpassende Arbeitszeitmodelle oder eine ungewöhnlich hohe Fluktuation in einer Abteilung oder auf einer Station – haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Helios Klinikums in Berlin-Buch ein Anliegen oder gar ein Problem, sind Nadin Frankenstein und Anne-Kathrin Paape zur Stelle. Die Feel-Good-Managerinnen des Klinikums sorgen dafür, eine wertschätzende Unternehmenskultur zu fördern und ihre Kolleginnen und Kollegen dabei zu unterstützen, ihr volles Potential optimal zu entfalten. „Wir möchten erreichen, dass sich jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin mit den Werten des Unternehmens identifizieren kann. Dafür ist die körperliche, geistige und seelische Fitness entscheidend“, erklärt Nadin Frankenstein. Die gelernte Krankenschwester war 17 Jahre in einer Rettungsstelle tätig, absolvierte vor einigen Jahren zusätzlich eine Weiterbildung zur Pflegedienstleitung und weiß somit aus eigener Erfahrung, welchen Herausforderungen und Aufgaben sich ihre Kollegen tagtäglich stellen – nicht nur in der Rettungsstelle, sondern auch auf den Stationen, in den Sprechstunden und an den Empfängen des Bucher Klinikums. Umso wichtiger ist es ihr und ihrer Kollegin Anne-Kathrin Paape, den „Faktor Mensch“ in den Mittelpunkt ihrer täglichen Arbeit zu stellen und die Helios-Mitarbeiterinnen und -mitarbeiter nicht nur als rein wirtschaftliche, sondern viel mehr als wichtige soziale Ressource zu betrachten. Schließlich profitieren neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch die Patientinnen und Patienten des Helios Klinikums in Buch von einer professionellen, aber harmonischen und entspannten Atmosphäre. Sylvia Lehmann, Pflegedirektorin im Helios Klinikum Buch, ergänzt: „Um einen reibungslosen Klinikalltag garantieren zu können, müssen wir uns alle an bestimmte Vorgaben und Richtlinien halten. Der Spaß an der Arbeit und das individuelle Wohlbefinden unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen dabei aber nicht zu kurz kommen. Es ist wichtig, nicht nur auf beruflicher, sondern auch auf persönlicher Ebene zu harmonieren.“

Und auch Anne-Kathrin Paape sagt über ihre verantwortungsvolle Aufgabe: „Wir sind das verlängerte Sprachrohr zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Klinikgeschäftsführung. Unser Auftrag ist es, Bedürfnisse zu eruieren und in vertrauten Gesprächen gemeinsam Lösungsansätze und Konzepte zu entwickeln, die auch wirklich umsetzbar sind und der Verbesserung von internen Strukturen dienen.“ Die Gesundheits- und Krankenpflegerin verfügt ebenso wie ihre Kollegin über jede Menge Erfahrung im Klinikbetrieb. Nach zehn Jahren auf einer interdisziplinären Intensivstation und dem Studium der Gesundheitswissenschaften an der Charité Berlin absolvierte sie schließlich eine Weiterbildung zur Feel-Good-Managerin und erklärt: „Wir sind Berater, Zuhörer und Mediatoren. Wir helfen unseren Kolleginnen und Kollegen dabei, Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten einen Mehrwert bieten.“ Dies gelingt den Bucher Happiness-Beauftragten seit jeher so gut, dass sie bereits im November 2019, kurz nach Projektstart, mit dem „Helios Pro-Inno-Preis“ für herausragende Projekte und Projektideen ausgezeichnet wurden. Eine Ehrung, die die Relevanz eines nachhaltigen Feel-Good-Managements unterstreicht. Nadin Frankenstein betont: „Es geht nicht darum, andauernd für Spaß am Arbeitsplatz zu sorgen, sondern die Bedürfnisse aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufzufangen, Situationen richtig zu erfassen und authentisch sowie glaubwürdig drauf zu reagieren.“

Wertschätzung ist keine Selbstverständlichkeit – Feel-Good-Management als Führungsstil

Das Prinzip hinter einem erfolgreichen Feel-Good-Management ist denkbar einfach: Zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind leistungsbereiter, motivierter und oftmals auch deutlich produktiver. Die Umsetzung erfordert dennoch eine gute Koordination sowie die Bereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Maßnahmen aus der Wohlfühl-Abteilung offen und engagiert anzunehmen. „Das Etablieren des „Wohlfühlmanagements“ ist ein klares Signal der Wertschätzung an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Auftrag der Klinikgeschäftsführung und Pflegedirektion würdigen wir die Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen“, bestätigt Anne-Kathrin Paape. Denn die Feel-Good-Expertinnen wissen: Besonders in Zeiten des Fachkräftemangels wird es immer wichtiger, aber auch selbstverständlicher, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern etwas Gutes zu tun und sie somit erfolgreich und langfristig zu binden. Die neuste Wohlfühl-Aktion aus der Bucher Happiness-Abteilung setzt dabei auf einen kulinarischen Überraschungseffekt. Unter dem Motto „Alles neu macht der Mai“ lösten die „Erste-Hilfe-Hunger-Boxen“ erst kürzlich die „Vitaminbotschaften“ in Form von prall gefüllten Obstkörben ab. Ein sich immer wieder neu füllendes Glücksrad entscheidet nun jeden Dienstag über die Gewinnerinnen und Gewinner der Food-Boxen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bucher Klinikums mit süßen und herzhaften Snacks sowie Getränken versorgen. Eine kleine Geste mit großer Wirkung: schließlich sorgt eingefüllter Magen für mehr Konzentration – und leckeres Essen für jede Menge Glücksgefühle.

Feel-Good-Managerinnen Anne-Kathrin Paape (li) undNadin Frankenstein (re) gemeinsam mit der Pflegedirektorin Sylvia Lehmann beider Verlosung der Vitaminbotschaft. (Archivbild) Fotocredit:Thomas Oberländer | Helios Kliniken

Kontakt:

Nadin Frankenstein, nadin.frankenstein@helios-gesundheit.de, Tel.: (030) 9401 – 15545
Anne-Kathrin Paape, anne-kathrin.paape@helios-gesundheit.de, Tel.: (030) 9401 – 15544
Artikel lesen